Prendere il sole in gravidanza: si fa così

Schwanger sein und doch die Sonne genießen

Schwanger sein und doch die Sonne genießen. So gelingt es!

Endlich, die Tage werden länger und die Sonne gewinnt an Kraft. Aber kann ich trotz Schwangerschaft die Sonne genießen und worauf muss ich achten?

Eine sanfte Sommerbrise weht durch deinen Garten. Man spürt förmlich, wie die Vitamin-D3-Produktion in Gang kommt und die klare kristallblaue Luft alles ein wenig schöner macht. Ja, die Sonne auf unserer Haut zu fühlen, macht uns glücklich und unser Energieniveau steigt enorm! Wenn du schwanger bist, ist es jedoch besonders wichtig, dass du dich nicht schutzlos der Sonne aussetzt. Aufgrund hormoneller Schwankungen ist deine Haut besonders empfindlich. Du musst dich auch nicht wundern, wenn du die Hitze nicht so gut verträgst, wie du es eigentlich gewohnt bist. Keinesfalls sollst du auf die Sonne verzichten, daher verraten wir dir, wie du sie ohne Folgen genießen kannst.

Hautverfärbungen und Pigmentflecken

Hormonelle Schwankungen und die UV-Strahlung können je nach Hauttyp unerwünschte Pigmentflecken zutage treten lassen, die nur langsam und selten gar nicht mehr verschwinden. Angst vor der Sonne ist nicht notwendig, aber stundenlang Sonnenbaden ist sicherlich nicht klug, wenn du schwanger bist. Wenn Sonnenbaden, dann in den frühen Morgenstunden oder in den Abendstunden. Aber auch dann gilt: Weniger ist mehr! Auch im Schatten kann man die Sonne genießen!

Eincremen, eincremen, eincremen

Sonne gneißen nur mit minimal Faktor 30! Besonders deinen Bauch musst du vor der UV-Strahlung schützen, denn deine Haut ist ja gedehnt und dadurch dünner und kann deswegen schneller „verbrennen“. Besonders dünn ist deine Haut bei den Schwangerschaftsstreifen. Also immer schön schmieren und lieber im Schatten liegen! Zwischen 12 und 15 Uhr sollte die Sonne aber für dich tabu sein. Du solltest dich mindestens eine halbe Stunde bevor du in die Sonne gehst, bereits eincremen, damit die Creme einziehen kann und dann alle zwei Stunden nachcremen. Sparsamkeit ist hier nicht gefragt! Um dein Baby brauchst du dir beim Sonnenbad keine Sorgen zu machen, denn die UV-Strahlung kann nicht zu ihm durchdringen.

In einer heißen Sommernacht den Kleinen gemeinsam anschauen?

Mach selbst Ultraschalls von zu Hause

Doch einen Sonnenbrand erwischt?

Vorsorge ist besser, aber sollte diese versagt haben und du die Farbe eines Krebses angenommen haben, dann ist die Sonne für dich logischerweise erst mal absolut tabu! After Sun-Creme halten deine Haut geschmeidig und Joghurt und Gurkenscheiben sorgen für Kühlung! Sollten sich auf deiner Haut Blasen bilden oder du sogar Fieber bekommen, dann ab zum Arzt!

Hochsommer & hochschwanger

Keine Frage diese Kombination kann für dich sehr anstrengend sein! Hier kann dir nur eins helfen, entschleunigen und dich dieser Hitze anpassen. Körperlich Anstrengungen soweit es geht vermeiden, weite und luftige Kleidung tragen, ein kaltes Fußbad nehmen und ab und zu ein kalter Lappen in den Nacken, helfen dir die Körpertemperatur runter zu kühlen. Wer sich ein lauschiges Plätzchen im Garten unter einem schattigen Baum einrichten kann, sollte dies auf jeden Fall tun! Du kannst die Hitze besser aushalten, wenn du darauf achtest, leichte Kost zu dir zu nehmen und viel Mineralwasser trinkst. Denn du verlierst durch das Schwitzen nicht nur Wasser, sondern auch Mineralstoffe. Kurz gesagt, mach es dir während der heißen Tage leicht. Siesta während der Mittagshitze! Bequemer Liegestuhl, eiskaltes Getränk, Beine hoch und genießen! Mache ein Nickerchen und träumen von dem süßen kleinen Baby in deinem Bauch.

Schwanger; aber wie überstehe ich den Sommer?


MyBabywatcher

Zuhause deinen Ultraschall

Der Babywatcher enthält alles, was Sie für die Durchführung Ihr eigenen Ultraschall benötigen.

Miete deinen Babywatcher